Bilder zu Projekt hinzufügen

Im Importieren-Fenster können Bilder in ein Time-Lapse Videoprojekt importiert werden. Das Fenster vereinfacht die Navigation durch Laufwerke und Ordner und die Auswahl der Bilder.

Die linke Seite enthält einen Ordnerbaum. Die verfügbaren Bilder im ausgewählten Ordner werden in der Bildschirmmitte angezeigt. Alle Bilder werden automatisch aufgrund verschiedener Kriterien in Sets gruppiert. Diese Kriterien können auf der rechten Seite angepasst werden.

Für jedes Set werden diese Informationen angezeigt:

  • Anzahl der Bilder in einer Sequenz;
  • Aufnahmeintervall der Einzelbilder;
  • Bildgröße;

Unterstützte Bildformate

Time-Lapse Tool unterstützt folgende Bildformate:

  • JPEG
  • PNG
  • BMP
  • GIF (nur einzelne Frames)

Hinweis: Die Timelapse Software unterstützt keine RAW-Formate.

Bilder in Time-Lapse Videoprojekt importieren.
Time-Lapse Tool Importeinstellungen

Importeinstellungen

Die Standardeinstellungen gruppieren alle Bilder in einem ausgewählten Ordner in ein einzelnes Set.

Mit markierter UNTERORDNER-Box werden auch Sets mit Bildern aus Unterordnern hinzugefügt. Diese Option kann die Suche nach bestimmten Sets erleichtern, da Thumbnails für einige Bilder in Sets angezeigt werden.

Der ZEITAUFTEILUNG-Schieberegler vereinfacht das Gruppieren von Einzelbildern anhand des Intervalls zwischen Aufnahmen. Der Mindestwert (KEINE) gruppiert alle Bilder in ein einzelnes Set. Eine größere Schiebereglerposition teilt Bilder anhand der Aufnahmezeit auf. Wenn ein Intervall zwischen zwei aufeinanderfolgenden Aufnahmen zu lange ist, wird ein neues Set gestartet.

HINWEIS: Wenn zwei Bilder unterschiedliche Größen haben, werden sie in im Time-Splitting-Mode in separate Sets gruppiert.

Wenn die Anzahl der Bilder einer gesuchten Frequenz bekannt ist, können mit dem MIN LÄNGE-Schieberegler kleinere Sets gefiltert werden.

Die UNTERORDNER-Option kann die Bearbeitungszeit signifikant erhöhen, wenn ein Ordner eine tiefe Unterordner-Hierarchie und viele Bilder besitzt.

Wenn der ZEITAUFTEILUNG-Schieberegler von KEINE ausgehend verändert wird, verarbeitet die Software alle Bilddateien nach Aufnahmedatum und Größe. Das Programm speichert zwar alle Ergebnisse, das erstmalige Zugreifen auf einen Ordner kann allerdings länger dauern.

Wenn das Aufteilen der betroffenen Bilder in Sets erheblich lange benötigt, wird eine Fortschrittsanzeige eingeblendet. Dieser Indikator verhindert aber nicht das Verändern von Filterkriterien oder den Abbruch des Imports.

Um ein Set in ein Time-Lapse Projekt einzufügen, sollte der mittlere Teil ausgewählt sein. Danach die ALS SEQUENZ IMPORTIEREN-Schaltfläche klicken.

Es ist möglich, mehrere Sets durch Strg+klick auszuwählen und sie alle auf einmal in ein Projekt zu importieren. Jedes ausgewählte Set wird als separate Sequenz in das Projekt eingefügt.

Time-Lapse Tool lädt Bilder in das Import-Fenster

Hinweise zum Import

  • Es werden keine entfernbaren Laufwerke im Ordnerbaum angezeigt. Wenn Bilder von einer Karte oder einem USB-Stick hinzugefügt werden sollen, müssen diese erst auf die lokale Festplatte kopiert werden. Danach können sie in ein Projekt eingefügt werden.
  • Der Time-Lapse Maker lädt die Liste der verfügbaren Bilder neu, wenn ein anderer Ordner ausgewählt wurde oder Importeinstellungen verändert wurden.
  • Die Bilder in jedem Ordner werden nach Dateiname sortiert, bevor andere Kriterien angewendet werden. Die Sortierung berücksichtigt auch den "Index" des Bildes, Ziffern am Ende des Dateinamens. Damit werden von Windows importierte Bilder effektiv in Ordner sortiert. D.h. Bilder werden sortiert wie image_001.jpg, image_002.jpg, ... image_999.jpg, image_1000.jpg
  • Das Programm ignoriert kleine (weniger als 8192 Bytes) Bilder aus jedem Set.

Projekte  Hilfe  Video Effects